Was ne Show!

Guten Abend meine Damen und Herren, verehrte Fans und Faninnen,

das wars – die pornöse Premiere in Bildern!

Viel Spaß damit. Bis ende der Woche werde ich auch noch das Video-Material auswerten und verbacken in eine schöne Überraschungstorte. Bis dahin schreibt zügig eure Gedanken und Gefühle zum Trailer in alle Foren und Kommentar-Funktionen die Ihr findet. Denn ihr wisst ja: gute Mund und Schrift-Propaganda ist durch nichts zu ersetzen außer den Trailer persönlich.

Hier mal die Eindrücke eines qualifizierten Medien-Moguls der alten Schule (leicht editiert):
zu den goilpunkten:
– geile location, geiles zelt, geile technik (mikro+PA mitten auf der grünen Wiese), geiles Grillen&Bier ist in der Badewanne-Feeling
– geiles Wetter 🙂
– geiler loepp (hast bis nach Erlangen gestrahlt, glaube ich)
– geile Szenefeier
– geile Kombi mit dem Fussi vorneweg
– geile Popcornverkäuferinnenaktion
– geiler Trailer
– geiler Trailer
– geiles Hyping im Vorfeld 🙂

die paar contrapunkte:
– abstimmung mit den hausherrn war nicht ganz klar (führte dann wohl auch zu dem geburtstagsfassgschmarri)
– zu viele moderatoren, moderation sehr improvisiert
– programmkonzept hätte noch ein bißchen Feintuning vertragen. Die Masse ist da einfach sehr verwöhnt, was durchgestylte Shows angeht.
so des langt. 🙂

Jaja die verwöhnte Masse… zeigt mal dass ihr noch keine solche seit und sagt Bescheid, was ihr denkt.

Es war richtig geil mit Euch und hat mir riesig Spaß gemacht, dass ganze Event für euch zu organisieren! – Auch wenn ich keine schwarz-roten Erdbeeren oder Popcorn bekam und euch die ganze Zeit ins Gesicht leuchten musste, das man euch auch sieht 😉

Over und fast out – Pi-Produzent

Hochtouren und Mobilmachung

Hey ho Alle,

alles brummt, rechnet und organisiert auf Hochtouren. Während die WM die Spannungsdaumenschrauben bis zum Blutspritzen anzieht machen wir hier ne Doppelstrategie:

Einerseits entspannen mit dem letzten Interview, andererseits die Stimmung nochmal sorichtig anheizen mit einigen Bildern aus der Finalen Trailerversion. Und als ob das nicht schon genug wäre auch noch in vorher/nachher Darstellung ^^^,)

TrailerStill 39 - vorher

TrailerStill 40 - nachher

Hey ho und schönen Abend Taufi,
nun da die Trailer Produktion sich dem Ende nähert würde ich gerne das Augenmerk auf dich, die Eminenz im Hintergrund lenken.
Erzähl doch bitte erst mal, wer du bist, woher du die Wölfe kennst, wieso du bei dem Projekt dabei bist und für eine Funktion du im Team  einnimmst…
>>>Ich bin damals über Sara Libor, die ich von der Musicalschule kannte zum Larp und mehr oder weniger dann auch zu den Wölfen gekommen. Als, ich glaube 12 jähriger habe ich die Trainings der Rimmersgardener Keiler besucht, wo sich dann aus der jungen Trainingsfraktion die Wölfe gründeten.
Heutzutage arbeite ich als freier Designer und Art Director, aus voller Leidenschaft, allerdings leider auch mit sehr sehr wenig Zeit. Als mich damals Gensch fragte ob im Trailer III Team dabei wäre konnte ich einfach nicht anders als den Emotionen nach zu geben und den Schlaf zu opfern um Teil dieses besonderen Projekts zu werden.

Ich habe versucht meine Kreativität und Experimentierfreude im Vorfeld mit einzubringen, sowie natürlich den grafischen Part zu unterstützen. In der Postproduktion kümmer ich mich um den durchgängigen Look und Style des Films, sowie kleinere digitale Korrekturen. Zudem erstelle ich gerade den doch sehr respektablen Abspann.

Du hast ja auch das Logo zum Trailer und das Plakat zum Dreh entworfen. Wie bist du darauf gekommen und was ist deine Inspirationsquelle…

>>>Ich sehe die Wölfe Trailer als moderne Interpretation der Larp basierten Fantasy-Mittelalter Welt und die eingefleischten Rampensäue der Wölfe als top Leute die mit ihrer Action die meisten Filme in den Schatten stellen.
Die Tradition, Kultur und Geschichte der Wölfe Trailer, sowie der Anspruch ein Monument, ein Statement zu setzen ließ die Wahl für das Logo auf diesen Serifen Font fallen. Die Trajan lehnt sich an die gemeißelten römischen Inschriften an, die Schrift eines kriegerischen Imperiums. Die Implementierung der römischen III in den Schriftzug hat ebenfalls viele Gründe. Erstens natürlich die Aussprache der Wölfe, die Trailer englisch sprechen und somit das “e” verschlucken. Zweitens wieder das Monument, die Säulen im Zentrum, die so vielen Menschen in der Welt Hoffnung und Zuversicht geben. Drittens die “gute Gewalt” im gebrochenen, stilisierten “i”, der 3. Teil ist einfach anders als die ersten beiden. Viertens… es ist der 3. Trailer. Und das Rot/Schwarz sind natürlich die Wölfe Farben.

Du bist ja durch deine vorherigen Arbeiten an Wölfe-Trailern dabei, was hast du den da beigesteuert…

>>>Abgesehen von einigen Auftritten auch als Darsteller, habe ich mich hier vor allem auf die Visual Effects und Kamera Specials konzentriert.

Du warst auch (wohl von vielen nicht wahrgenommen) auch kurz beim Dreh dabei. Was ist dir von damals – noch am eindrücklichsten im Gedächtnis.

>>>Ich wollte ja eigentlich komplett dabei sein, allerdings bin ich da gerade erst von einer Hochzeit zurück gekommen und habe mich für die letzten Stunden dann doch noch an das Set durchkämpfen können. Es wurden dann hauptsächlich die Aufnahmen für den Sturm auf die Veste gedreht und das durchbrechen des Tores (der rechte Torflügel wird von mir bewegt).
Am eindrücklichsten war diese umwerfende, übertzeugende Gewalt, der man sich einfach nicht wiedersetzen konnte.

Was ist – ohne zuviel zu verraten, deine Lieblingsszene…

>>>Von der darstellerischen Leistung der Treppensturz.
Vom Filmtechnischen der Tordurchbruch sowie die seitliche Fahrt auf dem Wehrgang.

Was bringt dich so richtig zum Kotzen beim Trailer3…

>>>Das ich aufgrund meines Jobs viel weniger Zeit dafür hatte als ich gerne gehabt hätte. Männer….. es geht immer noch Meeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr

!

Wir wollen ja nachwievor für besseren Larpkampf in allen Bereichen stehen, dabei legen wir auch viel Wert auf die Darstellung von Gewalt, die wir als “gute Gewalt” bezeichnen. Was macht für dich gute Gewalt aus…

>>>Zum einen der Fokus auf das Geschehen und keine Kaschierung durch Filmschnitte zum anderen das Leute meterweise durch die Luft fliegen ohne Tricks, Hilfsmittel und doppelten Boden. Es ist einfach Können. Männer, ich bin stolz auf euch!

Letzte Frage: Was wünscht du dir für die Premiere?

>>>Eine Menge Schaulustiger, Fans und eine Bombenstimmung.
Vielen Dank Taufi und bis zur Premiere!
Und nun einige Arbeitsnachweise unserer Postproduction-Helden Taufi und Gensch:

TrailerStill 5 - vorher

TrailerStill 06 - nachher

TrailerStill 29 - vorher

TrailerStill 30 - nachher

TrailerStill 37 - vorher

TrailerStill 38 - nachher

So läuft Journalismus heute:

Ich habe ja schon von Spider Jerusalem berichtet.

Der beste investigative Journalist der Zukunft wäre sicher Stolz auf uns gegenwärtige, wenn wir diesem Projekt hier zum Erfolg verhelfen:

Spider Jerusalem wäre Wikileaker. 🙂

Spenden geht auch per T-shirt:
http://www.getdigital.de/products/Wikileaks_Support

bbb

Pi

Ps: heute ist Pi-Day

3*3 Fragen zum Trailer3 (Kurzinterviews Staffel 6 und Schluß)

Hey ho Fanboys und Goodgrrls,

hier die leider letzte Staffel der Interviewserie mit unseren Teilnehmern, Crewmitgliedern und vor allem den Hauptpersonen den pornös genialen Aktören. Ich ziehe hier mal als Kurzfazit den Schluß: Wir werden sowas nochmal machen! Die Aktion mit Euch war so genial und allein der Dreh war schon spaßig, actionreich und voller Erlebnisse, wie man sie sich sonst auf nem Con wünscht – durch die Schauspielerei waren auch “Aufgaben” dabei die erfolgreich glöst werden mussten. Ich fand diese Symbiose aus Larp und Filmdreh einfach genial!

Hier nun drei weitere Gestalten, die mein Larp seit dem es Buchenstein gibt sehr nachhaltig bereichern. Dabei die beiden weitestgereisten Christian reiste extra aus Hamburg an und Dave aus Oberammergau (der Bestboy Andi kam auch noch aus Garmisch) . Oh ja! Wir hatten von Ganz weit im Norden und ganz unten im Süden unsere Mitspieler (das Nächste mal International?)

Bühne frei für die drei (die Fragen wisst ihr sicher noch sonst müsst ihr halt Jeopardy spielen. – Bestes Erlebnis für 300 😉

Christian

 

 

 

 

 

 

1. Christian “Speerschneyder” Zenkel

2. Ursprünglich war ich als Buchensteiner da, habe aber dann die Fronten gewechselt und eben diese verprügelt.

3. Übern Errol und die Buchensteiner Armee, ach ja und ganz dunkel vom TrailerII welcher mir von ihm ans Herz gelegt wurde

4. Ausspielen bedeutet mit seinem Gegenüber spielerisch zu interagiere, meistens im Kampf, auch mal Niederlagen einzugestehen und die Folgen nach besten Wissen und Gewissen ausspielen (gut manchmal gehen dabei auch Sachen versehentlich kaputt, aber das kann man leider nicht vermeiden). Verlieren können und das große Ganze schön gestalten ist auch noch ein wichtiger Teil des Ausspielens.

5. Die Römische Schildkröte mit den Blauweißen Sturmschilden, Vietnam und natürlich dem Errol vom Dach werfen.

Oh ja und Fock wie er Maggi in 3 Typen warf, meine Freundin kann ganz schön schwer sein 😉

6. Eine gestauchte Hand, weil mir eine unsanft drauf getreten ist und manchmal einfach das nicht mitmachen dürfen an coolen Szenen 😦

7. durchdacht, aber gewohnt chaotisch, wie es bei solchen Sachen eben immer läuft. Aber wie immer Daumen hoch für all Eure Mühe und eben auch die Durchführung.

8. Ich müsste ja nun eigtl sagen Vietnam oder eben eine verwucherte Insel. Da kann man so schöne brutale Gemetzel produzieren, aber ich würde Sagen eine Burgruine wie die Trimburg nördlich von Schweinfurt wäre schon auch sehr geil.

Falls es Buchenstein wird sollte der General auftauchen, vielleicht könnte man auch kurz den Oberarm des Königs aufblitzen sehen.

Falls sich die Büffelbande durchsetzt brauchen wir wieder ein Labyrinth 😉

9. Die Schildkröte, ein vom Dottore eingeschlagener Helm, wohlgemerkt mit einer Larpwaffe! Tja Errols Gesicht auf den Fotos während der Torerstürmung ist auch sehr weit vorne. Die beiden besten Szenen fand ich eigtl. die geworfene Maggi und den irren Balindurer als er die Treppe runter fiel.

Dave

 

 

 

 

 

 

1. Dave

2. ich hatte ne Aufgabe? Oh ja, Bogesnschießen

3. boa mmm glaub vom nicht öffentlichen Training auf dem ich mal aufgetaucht bin

4. Spaß für alle im LARP (und so auch)

5. die Fotos vom Tor-Sturm zu sehen und neidisch zu sein, da das einzige was man von mir sieht der Pfeil in der Luft ist

6. ein so harter Schlag auf den Kopf (Helm) den die umstehenden gehört haben

7. sehr gut, eigentlich kaum zu verbessern

8. Zeit um dabei zu sein

9. Mary Poppins

Alex

 

 

 

 

 

1. Alexander Samoylovich oder Alex (so ist einfacher)

2. Ich hatte zum Glück mehrere Aufgaben. Habe einen Buchensteiner Soldat gespielt, einen armen, herum gescheuchten Bauer, einen bösen Soldat, eine überzeugende Leiche.

3. eigentlich kenne ich die Talsker Wölfe ursprünglich aus dem Internet. Über die ersten 2 Trailer. Die persönliche Bekanntschaft durfte ich zum ersten Mal auf dem Con Günhaut 3 machen, wo ich mit den Schyrenfelsern unterwegs war.

4. “Ausspielen ist alles” bedeutet für mich, dass ich meinen Charakter und seine Rolle lebe. Dabei gilt immer – wer schön spielt, bekommt auch schönes Spiel zurück. Beim Ausspielen geht es meiner Meinung nicht nur darum die Treffer, Waffengewicht und das Sterben schön darzustellen, sondern auch Spass und Begeisterung am LARP mit anderen zu teilen.

5. Hass und Nebel für Kameramann!”, ersthaft – da ich selber Kameramann bin, wünsche ich mir überall bei meinen Dreharbeiten so geile und motivierte Leute. Mit einer solchen Crew kann man sogar nur mit einem Handy super schöne Videos drehen :=)

6. Das Schlechteste…gab es nicht. Vielleicht nur diese Unmengen an Kindern, die immer ins Bild wollten… 😉

7. Die Organisation war gut, kann man nicht meckern.

8. Auf jeden Fall die selben Leute (dann bin ich automatisch auch dabei, hehe). Vielleicht weniger Zuschauer, dann kommt auch mehr Gewalt…

9. Ich denke es war “The Sickest Stunt Ever”, als Ferdi dann nach dem ersten Take noch 2 oder 3 gemacht hat, Wahnsinn.

 

Weiter gehts dann mit dem normalen “Programm”

bis bald, best

Pi

 

 

.

3*3 Fragen zum Trailer3 (Kurzinterviews Staffel 5)

Wir sind fast durch. Heute: Der zweite hauptverantwortliche Kreative meldet sich zu Wort und dazu dürfen die Gewaltmotoren der Truppe, die Wieseckel Bros, die sowohl als Motivatorenals auch für einen ordentlichen Diss immer zu haben sind, ihren Senf geben.

Los geht’s!

Gensch Gensch

 

 

 

 

 

 

  1. Gensch
  2. le scénariste, réalisateur, chef opérateur
  3. Durch das frühe Kloppen in jungen Jahren
  4. Man kämpft erst schön, wenn man nicht mehr gewinnen will. Und: Larp kann so schön sein
  5. Als die Hoffnung kam, dass wir diesen Wahnsinn wirklich schaffen können
  6. Keinen Kaffee
  7. Es hat funktioniert. Und bei der Größe auch echt gut und das ist bewundernswert. Alles andere wurde schon gesagt.
  8. Mehr schicke Kameras, noch mehr in der Action und dass wir uns wieder steigern
  9. Die Verschiebung zwischen gefühlter und tatsächlich vergangener Zeit. Ich glaub, ich war mehr als nur ein Wochenende da.

Philipp Philipp

 

 

 

 

 

  1. Ich bin Philipp J. Wieseckel
  2. Gedreht zu werden
  3. Aus der Familie “sozusagen”
  4. Alles
  5. Das Catering
  6. Das Weltententor
  7. Diletantisch
  8. Weniger Weltentor
  9. Seltsame Kreative / Bemerkenswerter Schwarzer (Chris) / komisch war das ganze Wochenende

Flow Flow

 

 

 

 

 

  1. der Flow
  2. krass abgehn und dropkicken
  3. uhhh…das muss vor langer zeit im Gwald gewesen sein
  4. “alles auspielen”, wers net checkt hat schon verloren und ist uncool
  5. ein schuss reines Heroin
  6. einmal gabs Morgens nicht genug Leberwurst für mich
  7. unsre “Kreativen” sind Mädchen! Deswegen war alles etwas schwammig, doch zum Glück hatten wir unseren tollen Produzenten Pi und denn überkrassen Technik-Mann Chris Schwarzer
  8. mehr Dropkicks
  9. Das wohl bemerkenswerteste am Trailer3 waren für mich die ganzen Leute die mitgemacht haben, egal ob Mitarbeiter ausm Weltentor oder die weitgereisten aus Hamburg, Oberammergau und Pfaffenhofen…soviele hässliche Gesichter, einfach nur geil!

Schöner Schlusssatz, dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen ^^

Pi

3*3 Fragen zum Trailer3 (Kurzinterviews Staffel 4)

Zeit ist relativ – also ist heute morgen ^^

Hier die sehnsüchtig erwartete vierte Staffel der Interviews. Mit unseren neuen Freunden, den Gewaltspezialisten aus Schyrenfels. Die uns mit viel gutem Rollenspiel, Motivation und schönem Kampfgeist gezeigt haben was das Gute an einer Hellebarde ist 😉

Moe

Moe

1. Moritz Aps, Cutter. d.h. Schnitt+Grafik, hauptsächlich für Internet-Clips.Seit 14 Jahren LARP- & Reenactment-berauscht.

2. Hinhalten^^ – als Hakenspiess wetzender, Frauen dreschender Abreissnummern-Soldat sowohl auf Buchensteinerseite, als auch auf der vom “Weltentor”.

3. Wie der Rest von uns Schyrenfelser-Pack über Errol, “Dr.E”, der durch seine Einladung zu “Grünhäute 3”, die Grundlage für eine allzeit-gewaltbereite Völkerverständigung gelegt hat!

4. Ein entrücktes Lächeln auf das Gesicht des Gegners zu zaubern wenn man sich im vollen lauf von seiner Wuchtwaffe in eine fliegenden Fleischbatzen verwandeln lässt, oder sich nach einer gelungenen Stoßattacke noch ein paar Schritte an seiner Stangenwaffe an ihn heranzieht…

5. Neben einer Vielzahl von kreativ umgesetzten Szenen natürlich die fulminante Tavernenschlägerei mit ungebrannten Tonbechern zum werfen/zerdeppern am Hirn deines Nächsten, inkl. frechem Zwergenwirt. (…die hoffentlich mit schönen Soundeffekten und Klamottenkistenmukke untermalt wird 😉

6. Aus den Unterdrückungsszenen hätte man denke ich noch etwas mehr herausholen können, z.B. ekelerregendes Speichellecken des Bettlers. Aber da es welche der ersten Einstellungen waren kann ich verstehen, dass ihr euch nicht zu lange damit aufhalten wolltet. Ausserdem kommt es bei solchen “Spielszenen” im Vergleich deutlich stärker auf die schauspielerische Leistung an -> Rolle evtl. schon vorher vergeben, um etwas Vorbereitung zu ermöglichen?

7. Rundum sehr gut – dass es bei so vielen Beteiligten ab und zu Leerlauf gibt ist ganz normal. Die eine oder andere Pause war als Gelegenheits-Stuntman dann aber auch nötig.

Einziger wirklicher Kritikpunkt: der ehrgeizig frühe Drehbeginn am Sonntag, nach dem “Tavernengelage” vom Vortag. Dabei meine ich speziell, dass es ja ursprünglich für Alle schon um 7-8 losgehen sollte, obwohl bis Mittag nur ein Teil der Statisten gebraucht wurde. Da hätte eine Einteilung/Absprache am Samstag etwas Unmut verhindern können. Es wurde ja oft genug das gute Vorrankommen gelobt, und da schien dieser Morgenapell ungerechtfertigt.

8. Eine Seeschlacht mit langen Enterhaken und Seilschwungakrobatik. v.a. mehr Blut – habt ihr schon mal über Kompressoreinsatz für übertriebene Fontänen à la “Army of Darkness” nachgedacht?

9. Dass beim Gera’er Treppensturz keine Stufe ausgelassen wurde! Die harte Sau, die.

Jakob

1. Vom fiesen Frauenschläger bis zur unfreiwillig saubersten Wache im Dienst wohl so ziemlich alles, meistens jedoch einfach nur Jakob, aus der Larpgruppe “Schyrenfels”. Ich studiere Brauwesen und Getränketechnologie an der TU München, mittlerweile im 5ten Semester und finanziere mir das ganze über einen Nebenjob in einem Lebensmittellabor.

2. Soldaten-Statist auf beiden Seiten der Fronten, Bauernpöbel und natürlich Vorbildsobjekt in pornöser Gewalt.

3. Ich war schon vor vielen Jahren zusammen mit eurem Errol im berüchtigten Cocritch-Clan! Durch ihn bin ich beim ersten Zusammentreffen von Buchenstein und Schyrenfels auf “Grünhäute 3” dabei gewesen

4. Wenn irgend ne Pappnase nach “Timefreeze” heult weil er denkt er hätte mich mit seinem Weicheigefuchtel ernsthaft verletzt. Denk dran, es gibt immer einen kritischen Beobachter in deiner Nähe: Dich selbst!

5. Da will sich wohl wer in Komplimenten baden Am besten war das Erlebniss seine eigenen Ideen schnell und unkompliziert Miteinbringen zu können, so wurde jeder Moment was besonderes. (Beeindruckend: Mehrere Kubikmeter Nebel, durchsetzt mit wahnsinnigen Buchensteinern die auf mich zustürmen*duck*)

6. Dass die Hauptverantwortlichen der Weltentor-Orga uns die kalte Schulter (und kalte Schlafplätze) gezeigt hat obwohl der Dreh nur zum besten aller Beteiligten gedient hat. Der Moment als es hieß, dass die letzte Szene im Kasten ist und die Gewalt erstmal hinten angestellt wird..

7. Selbst ein Laie erkennt, dass hier viel Erfahrung zu einer guten Organisation und klaren Richtungen beigetragen haben. Ich war positiv überrascht!

8. Hmmm… noch mal Trailer III, bloß mit mehr Heli-Aufnahmen und einer angeleinten Ziege.

9. Organisation und vernebelten Gewalthaufen hab ich ja schon erwähnt, seltsam war nur, dass die Park-Besucher die Polizei nicht gerufen haben. ^^

Stanz Stanz

1. Konstantin Kühn, der potenteste Mann am Platz

2. Schön zu sterben und dafür zu sorgen das kein Bier am Ende übrig bleibt.

3. Über den Errol

4. Weh tun muss es.

5. Als mich der Hanno gegen die Wehranlage getreten hat.

6. Das Wetter

7. Gut

8. Mehr Zeit zum drehen.

9. Das Beste war auf jeden Fall die Lösung mit der Endszene die zu einem gemütlichen Abschlussfest wurde.

Vielen Dank für die Interviews. Bis zum nächsten mal bei der allzeit-gewaltbereiten Völkerverständigung (schon diesen Nikolaus ist es soweit)

Pi-Pro

3*3 Fragen zum Trailer3 (Kurzinterviews Staffel 3)

Hey ho hier die nächste Runde. Die Fragen sind das noch einmal mit dabei (danach solltet ihr sie wohl ausreichend kennen). Diesmal sogar vier Interviewte (weil sie so kurze und trotzdem knackige Antworten geben): aus den Bereichen, Technik, Crew, und Schauspieler.

Bevors losgeht hier noch ein Hinweis: um das steigende Gewaltlevel nicht zu senken habe ich einige neue Bilder nachträglich im Oktober gepostet. HIER gehts los damit. Nun viel Spaß mit der Dritten Staffel Kurzinterviews!

Fragen:

  1. Wer bist du
  2. Was war deine aufgabe beim Trailer III dreh
  3. Woher kennst du die Talsker Wölfe
  4. Was bedeutet “Ausspielen ist alles” für dich
  5. Was war das Beste, das du beim Dreh erlebt hast
  6. Was war das Schlechteste, das du beim Dreh erlebt hast
  7. Wie fandest du die Organisation beim Dreh
  8. Was wünscht du dir fürs nächste Trailer-Projekt
  9. Was war das Seltsamste/Bemerkenswerteste/Komischste das Du beim Dreh erlebt hast?

chris_schwarzerChris Schwarzer

 

 

 

 

 

 

  1. Chris “Blackbört” Schwarzer
  2. Technische Ausstattung, SteadyCam Operator, Helicopteraufnahmen, Mr. Great Fog
  3. Übern Gensch und von unzähligen Kameraaufnahmen
  4. hmmm…wenn ich das schon mal gemacht hätte…
  5. eigentlich ja alles
  6. das scheiß Wetter während der Nachtszene
  7. von Seiten Löpp & Co perfekt, von der Location echt übelst schäbig
  8. dabei zu sein
  9. Die ganzen Kostüme, die Begeisterung aller Mitwirkenden und hoffentlich das Endergebnis

nikiDr. Nik

 

 

 

 

 

 

  1. Niki (Nicolai Peschel)
  2. best Boy
  3. Schlachtfeld/Feld der Ehre
  4. Rollenspiel a la Rimmergarder Keiler
  5. Sturm aufs Burgtor
  6. Tesa/Juliette
  7. Sehr gut
  8. Echte bzw. Alu Waffen
  9. Buttons machen nachts um 2 in einer Gobohuette

Chris_StChris Steudtner

 

 

 

 

 

 

  1. Der Chris (der zweite Tote von Links)
  2. tot sein, sterben und erschlagen werde
  3. Ich lerne sie jeden Sonntag neu beim Waffentraining kennen.
  4. Kopftreffer? Häh? Welcher Kopftreffer? Kann mich an nix erinnern!
  5. BAM! Und dann wenn der Typ nummal aufsteht, dann trittste ihn voll ausm Bild! BAM!
  6. Zu wenig zu Essen
  7. Organisiertes Chaos ist was Tolles
  8. Mehr Kunstblut. Nochmehr auf die Fresse. Eine Heilerszene. Noch üblere Stunts.
  9. Der Torsturm mit Rauch.

ErrolMichael Schütz

 

 

 

 

 

 

  1. Errol
  2. Gewalt! Es ist ein Geben und Nehmen…
  3. sie ham mich mal verprügelt. Dann hab’ ich mittrainiert….
  4. Action, die sinnvoll wirkt…
  5. vom Hausdach geschmissen zu werden…
  6. …dass dabei Kinder im Hintergrund waren.
  7. sehr gut
  8. alles war geil, ich warte auf das Konzept des neuen Trailers…
  9. Dass die Mauer nur ein Baugerüst war…

Bis zum nächsten Mal

Pi

Ps: wenn ihr von mir die Fragen nicht bekommen haben solltet, oder nun doch auf einmal Lust verspürt eure Meinung kund zu tun, schreibt eure Interviews einfach in die Kommentare. Wir freuen uns wie immer über jedes Feedback!