3*3 Fragen zum Trailer3 (Kurzinterviews Staffel 6 und Schluß)

Hey ho Fanboys und Goodgrrls,

hier die leider letzte Staffel der Interviewserie mit unseren Teilnehmern, Crewmitgliedern und vor allem den Hauptpersonen den pornös genialen Aktören. Ich ziehe hier mal als Kurzfazit den Schluß: Wir werden sowas nochmal machen! Die Aktion mit Euch war so genial und allein der Dreh war schon spaßig, actionreich und voller Erlebnisse, wie man sie sich sonst auf nem Con wünscht – durch die Schauspielerei waren auch “Aufgaben” dabei die erfolgreich glöst werden mussten. Ich fand diese Symbiose aus Larp und Filmdreh einfach genial!

Hier nun drei weitere Gestalten, die mein Larp seit dem es Buchenstein gibt sehr nachhaltig bereichern. Dabei die beiden weitestgereisten Christian reiste extra aus Hamburg an und Dave aus Oberammergau (der Bestboy Andi kam auch noch aus Garmisch) . Oh ja! Wir hatten von Ganz weit im Norden und ganz unten im Süden unsere Mitspieler (das Nächste mal International?)

Bühne frei für die drei (die Fragen wisst ihr sicher noch sonst müsst ihr halt Jeopardy spielen. – Bestes Erlebnis für 300 😉

Christian

 

 

 

 

 

 

1. Christian “Speerschneyder” Zenkel

2. Ursprünglich war ich als Buchensteiner da, habe aber dann die Fronten gewechselt und eben diese verprügelt.

3. Übern Errol und die Buchensteiner Armee, ach ja und ganz dunkel vom TrailerII welcher mir von ihm ans Herz gelegt wurde

4. Ausspielen bedeutet mit seinem Gegenüber spielerisch zu interagiere, meistens im Kampf, auch mal Niederlagen einzugestehen und die Folgen nach besten Wissen und Gewissen ausspielen (gut manchmal gehen dabei auch Sachen versehentlich kaputt, aber das kann man leider nicht vermeiden). Verlieren können und das große Ganze schön gestalten ist auch noch ein wichtiger Teil des Ausspielens.

5. Die Römische Schildkröte mit den Blauweißen Sturmschilden, Vietnam und natürlich dem Errol vom Dach werfen.

Oh ja und Fock wie er Maggi in 3 Typen warf, meine Freundin kann ganz schön schwer sein 😉

6. Eine gestauchte Hand, weil mir eine unsanft drauf getreten ist und manchmal einfach das nicht mitmachen dürfen an coolen Szenen 😦

7. durchdacht, aber gewohnt chaotisch, wie es bei solchen Sachen eben immer läuft. Aber wie immer Daumen hoch für all Eure Mühe und eben auch die Durchführung.

8. Ich müsste ja nun eigtl sagen Vietnam oder eben eine verwucherte Insel. Da kann man so schöne brutale Gemetzel produzieren, aber ich würde Sagen eine Burgruine wie die Trimburg nördlich von Schweinfurt wäre schon auch sehr geil.

Falls es Buchenstein wird sollte der General auftauchen, vielleicht könnte man auch kurz den Oberarm des Königs aufblitzen sehen.

Falls sich die Büffelbande durchsetzt brauchen wir wieder ein Labyrinth 😉

9. Die Schildkröte, ein vom Dottore eingeschlagener Helm, wohlgemerkt mit einer Larpwaffe! Tja Errols Gesicht auf den Fotos während der Torerstürmung ist auch sehr weit vorne. Die beiden besten Szenen fand ich eigtl. die geworfene Maggi und den irren Balindurer als er die Treppe runter fiel.

Dave

 

 

 

 

 

 

1. Dave

2. ich hatte ne Aufgabe? Oh ja, Bogesnschießen

3. boa mmm glaub vom nicht öffentlichen Training auf dem ich mal aufgetaucht bin

4. Spaß für alle im LARP (und so auch)

5. die Fotos vom Tor-Sturm zu sehen und neidisch zu sein, da das einzige was man von mir sieht der Pfeil in der Luft ist

6. ein so harter Schlag auf den Kopf (Helm) den die umstehenden gehört haben

7. sehr gut, eigentlich kaum zu verbessern

8. Zeit um dabei zu sein

9. Mary Poppins

Alex

 

 

 

 

 

1. Alexander Samoylovich oder Alex (so ist einfacher)

2. Ich hatte zum Glück mehrere Aufgaben. Habe einen Buchensteiner Soldat gespielt, einen armen, herum gescheuchten Bauer, einen bösen Soldat, eine überzeugende Leiche.

3. eigentlich kenne ich die Talsker Wölfe ursprünglich aus dem Internet. Über die ersten 2 Trailer. Die persönliche Bekanntschaft durfte ich zum ersten Mal auf dem Con Günhaut 3 machen, wo ich mit den Schyrenfelsern unterwegs war.

4. “Ausspielen ist alles” bedeutet für mich, dass ich meinen Charakter und seine Rolle lebe. Dabei gilt immer – wer schön spielt, bekommt auch schönes Spiel zurück. Beim Ausspielen geht es meiner Meinung nicht nur darum die Treffer, Waffengewicht und das Sterben schön darzustellen, sondern auch Spass und Begeisterung am LARP mit anderen zu teilen.

5. Hass und Nebel für Kameramann!”, ersthaft – da ich selber Kameramann bin, wünsche ich mir überall bei meinen Dreharbeiten so geile und motivierte Leute. Mit einer solchen Crew kann man sogar nur mit einem Handy super schöne Videos drehen :=)

6. Das Schlechteste…gab es nicht. Vielleicht nur diese Unmengen an Kindern, die immer ins Bild wollten… 😉

7. Die Organisation war gut, kann man nicht meckern.

8. Auf jeden Fall die selben Leute (dann bin ich automatisch auch dabei, hehe). Vielleicht weniger Zuschauer, dann kommt auch mehr Gewalt…

9. Ich denke es war “The Sickest Stunt Ever”, als Ferdi dann nach dem ersten Take noch 2 oder 3 gemacht hat, Wahnsinn.

 

Weiter gehts dann mit dem normalen “Programm”

bis bald, best

Pi

 

 

.

Advertisements

Leave a comment

No comments yet.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s