Trailer3 Zeitplan Sa 11.07.2009

>>> Jetzt der Volle Samstag<<<

Wiederum sind alle  Zeiten Schätzwerte und unterligen wie üblich der Heisenbergschen Unschärferelation und der Loeppschen halben Stunde.

6.45 Aufstehen – gefühlte 5.00 Uhr, bei diesen Schlafbedingungen.

7.00 Anziehen, Schminken, Equipment zur Location “Heerlager” schaffen. Das beinhaltet den Kamerakran, diesen Kontrollmonitor und ne Menge andres Zeuch

7.30 Beginn des Drehs der “Aufrödel-” und der “Abmarschszene”

8.30 Kostümwechsel, Dreh der ersten Bösewicht und “Penetrationsszenen” (stellt euch was nettes drunter vor ;-))

9.00 Frühstück, das von den Catering Mädels perfekt vorbereitet wird. Die sich danach allerdings vom Erstkontakt mit den Thüringer-Gastrokräften erholen müssen…

ab 10.00 Die Geschäftsführung unterschreibt den Vertrag, das uns auch die Rechte am Filmmaterial gehören. Wichtig! Geschafft! Sonst ist die Resonanz der Weltentörler auf unsere Aktionleider eher verhalten. Einige Freunde und gute Kumpels helfen uns aber sehr engagiert -Danke nochmal an Euch!

bis 12.00 Restliche Penetrationsszenen und Beginn der Action.

ab 12.00 Die Kreativen brauchen ihre notwendige Pause, um die Neurotransmitter auf zufüllen. Die Bestboys versorgen sie mit andauernd mit Kaffee und Tabak. Chris dreht weiter unermüdlich Steady-Cam Szenen mit der Action hungrigen Meute. Es entstehen zeitlose Highlights wie “The sickest stunt ever” u.ä.

den ganzen Nachmittag über:  Es werden immer mehr Action Szenen gedreht. Abgefahrene Highlights entstehen:

  • Die Szene in der Jakob ertränkt wird. (den Bottich schleppen hat mir 2 Wochen Wirbelsäulenschmerzen eingebracht) die Bilder zur Szene kommen sicher auch noch online…
  • Leute werden als Wurfgeschosse benutzt.
  • Leute fallen von der Zugbrücke – unbeabsichtigt! Aber es passiert nichts.
  • Wir füllen den gesamten Wehrgang mit Leichen. Weder die nachrückenden noch die Filmcrew kommt durch. Deswegen sind diese Szenen leider auch nicht einbaubar – sehr Schade.
  • Nachdem es am Anfang nur tröpfelt kommen dann immer mehr Ideen, die von unserer Mehrköpfigen Filmcrew (3Kameras, Kabel, Licht und Stativ-Leute) trotzdem nur schwer zu bewältigen sind. Dommey ist hierbei ein unermüdlicher Motor für die Action.

ab 19.00 gibts ne wohlverdiente Pause

20.00 Vorbereitungen für die Abschlußszene. Licht, Set, Deko, Vorfeldbeleuchtung werden aufgebaut, der Grill angeschürt

21.00 Dreh der absolut genialen Schlussszene mit anschließender Kneipenschlägerei. Genial das mit 50 Leuten vollkommen improvisiert darzustellen! Dauerte schön lang und war ein Riesenspaß. Meinen Hut hatte n halbes Dutzend Leute auf und ich wurde und habe mich mit doppelt so vielen geprügelt.

22.00 Parteé mit Würsteln (viel zu wenig für die Meute), Grillkäse. Stimmung ist einfach genauso spitze wie die Leute. Open end für einige ^^

am nächsten Morgen sollte es Parteé bedingt etwas später losgehen. Wir hatten schließlich noch ne Menge vor (Torerstürmung, Helikoptereinsatz, Endkampf, Aufräumen)

t.b.c

Ps.: sorry ob der Verzögerung bei den Bildern aber die Bildbearbeitung stürzt seit neuestem dauernd ab… erst ab nächster woche neues… (PI)

Advertisements

Leave a comment

No comments yet.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s